Bezirksreiterbund Oberhessen-Mitte
BezirksreiterbundOberhessen-Mitte

Teamspringen der Kreisreiterbünde

Traditionell findet jedes Jahr im Juni anlässlich des Turnieres in Wiesbaden-Biebrich ein Mannschaftsspringen der Kreisreiterbünde auf M*-Niveau statt.

Der Bezirksreiterbund Oberhessen-Mitte bildet hier zusammen mit dem Kreisreiterbund Wetterau eine Mannschaft.

Wer Interesse an einer Teilnahme hat, wird gebeten sich bis Ende aPRIL des entsprechenden Jahres bei unserem Aktivensprecher Timo Weimer zu melden.

 

Anlässlich des internationalen Frankfurter Festhallenreitturnieres findet jedes Jahr am Hessentag das Teamspringen der Kreisreiterbünde statt. Hierbei starten ein Junior bzw. Junger Reiter in Klasse L, ein Reiter in Klasse M* und ein Reiter in der Klasse S.

Auch hier kann der Bezirksreiterbund Oberhessen-Mitte eine Mannschaft stellen.

Interessenten werden gebeten, sich bei den Bezirksmeisterschaften in Grünberg in die dort aushängende Liste einzutragen oder sich bei Timo Weimer zu melden.

2019

Glitter, Glanz und ein Wechselbad der Gefühle: Der »Hessentag« in der Frankfurter Festhalle hatte alles zu bieten, was das traditionelle Reitturnier zum Jahresabschluss ausmacht. Die heimischen Starter des Bezirksreiterbundes Oberhessen Mitte hielten am Donnerstag das mitfiebernde Publikum in der prallgefüllten »guten Stube« des Landes in Atem.

Nina-Sophie Ernst vom RSC Ruttershausen setzte einen Glanzpunkt mit ihrem Auftritt beim Preis der Dieter-Hofmann-Stiftung. Im Stilspringen der Klasse M** stellte sie sich mit ihrer erst siebenjährigen Stute Catniss der starken Konkurrenz. Mit seinem sicheren Ritt in schöner Manier sicherte sich das Paar mit einer Wertnote von 8,3 den sechsten Platz und verpasste damit um einen Wimpernschlag den Einzug in das Finale mit Pferdewechsel. Dennoch strahlte die 15-Jährige über ihren Erfolg, den sie ihrem kürzlich verstorbenen Großvater widmete: »Ich habe gewusst, er wäre total stolz gewesen.« Als jüngste platzierte Teilnehmerin erhielt die Kaderreiterin den Ehrenpreis der Stiftung Sporthilfe Hessen: eine Pferdedecke mit dem Festhallen-Logo.

Ihre Aufregung im Zaum hielten vor der beeindruckenden Kulisse auch die jungen Starter im Reiterwettbewerb beim Linsenhoff-Förderpreis. Auf zwei Zirkeln verteilt, präsentierten sie sich in den Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp. Martha Faske vom RFV Allendorf/Lumda machte auf dem Fuchswallach Farbenfroh eine gute Figur und belegte in ihrer Abteilung mit einer Wertnote von 7,9 den dritten Rang.

Das Abendprogramm läuteten zum ersten Mal die hessischen Fahrer mit Ein- und Zweispännern ein. Mit ihren rasanten Kurven um die Hindernisse und prächtig herausgebrachten Vierbeinern, die sich richtig ins Zeug legten, begeisterten sie die Zuschauer. Nach dem Schauwettkampf der Vereine, bei dem die Applauswertung noch einmal Stimmung in die Halle brachte, folgte zum Finale des »Hessentags« das Mannschaftsspringen.

Für Oberhessen Mitte gingen als Erste Nina-Sophie Ernst und Catniss in den Parcours der Klasse L. Die beiden zeigten wieder einen sauberen Ritt, aber am letzten Sprung fiel eine Stange. Mit vier Fehlern ging das Team um Reiterbund-Vorsitzende Anne Roßbach in die M-Runde. Souverän und fehlerfrei absolvierten Ulrich Hensel (PSV Breitenhaide-Ortenberg) und Rashida ihre Aufgabe. Das Paar brachte den Bezirksreiterbund damit in aussichtsreiche Position auf Rang sechs hinter dem Kreisreiterbund Wetterau.

Erneut wurden die Hindernisse erhöht, diesmal auf das Niveau der Klasse S. Schlussreiter Alexander Ernst und Compassion hätten mit einer schnellen Nullrunde sogar noch einen Treppchenplatz für Oberhessen Mitte erreichen können. Doch es kam anders. Ein Fehler an einen Steilsprung im ersten Drittel des Parcours brachte das Paar aus dem Rhythmus. Vier Abwürfe insgesamt standen am Ende zu Buche, gleichbedeutend mit Platz 14 für den Bezirksreiterbund. Die Wetterauer kletterten noch auf den vierten Rang. Als einziges fehlerfreies Team siegte der Kreisreiterbund Wiesbaden-Main-Taunus.

Petra Pickenhahn

Im Mannschaftsspringen der KRB, ausgetragen in der Klasse M, belegte unsere gemischte Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz! Es ritten v.l.n.r. Timo Wilhelm Weimer, Leon Bernhammer (beide BRB OHM) und Christoph Schmidt (KRB Wetterau)

2018

Im Mannschaftsspringen der KRB, ausgetragen in der Klasse M, belegte unsere gemischte Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz! Es ritten v.l.n.r. Timo Wilhelm Weimer, Leon Bernhammer (beide BRB OHM) und Christoph Schmidt (KRB Wetterau)
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bezirksreiterbund Oberhessen-Mitte