Bezirksreiterbund Oberhessen-Mitte
BezirksreiterbundOberhessen-Mitte

Voltigieren

Voltigieren hat in unserem Bezirksreiterbund eine lange Tradition. Die ersten Gruppen entstanden Mitte der sechziger Jahre in Gießen, Grünberg, Lich und Laubach.

 

Gruppen dieser Vereine nahmen insbesondere in den 70er Jahren an Turnieren bis hin zu Hessenmeisterschaften teil, wo sich z.B.  die Licher Gruppe unter Karl- Heinz Roth mehrmals die Bronzemedaille holte.

 

Heute liegt die Hochburg des Voltigierens in Hungen in den Händen von Ulla Dietz.

 

 

Pressebericht DJM Juniorteam Hungen:

 

Vom 07. bis 09. September fanden auf der Olympia-Reitanlage im München-Riem die deutschen Jugendmeisterschaften im Spring-, Dressurreiten und im Voltigieren statt. Durch die Erfolge bei Hessenmeisterschaft und weiteren Sichtungsturnieren wurde das Juniorteam vom Reit- und Fahrverein Horlofftal Hungen e.V. zum Vertreter des Bundeslandes Hessen nominiert. Zur Vorbereitung für die DJM wurden zahlreiche Trainingsstunden, Sondertrainings und Lehrgänge, u. a. bei Europameister Torben Jacobs, absolviert.

Die Anreise musste am Mittwoch mit dem Ersatzpferd Robinson erfolgen, da das eigentliche Gruppenpferd Contino aus gesundheitlichen Gründen nicht starten konnte. Am Donnerstag stand eine Trainingseinheit in München auf dem Programm. Ebenso überprüften die Offiziellen des Turnieres die gesundheitliche Verfassung aller teilnehmenden Pferde, so auch von Robinson, dem Vereinspferd des RuF Horlofftal Hungen.

Zu Turnierbeginn standen für die Juniorgruppen die Pflicht in der Olympia-Reithalle der Olympischen Sommerspiele von 1972 an. Nach einem guten Pflicht-Durchgang, in dem alle Teilnehmer die gleichen Übungen turnen müssen, lag das Juniorteam Hungen auf dem 17. Platz von insgesamt 21 Startern. Am Samstag folgte der 1. Kürumlauf. Die Hungener Mädels turnten eine saubere, stabile Kür zum Thema des Kinofilms „Wir kaufen einen Zoo“ mit begleitender Filmmusik. Nicht nur die mitgereisten Fans aus Hessen, sondern alle Zuschauer wurden mit graziösen Bewegungen, Anmut und viel Ausstrahlung begeistert. Diese Begeisterung schlug auch auf das Richterteam über und wurde mit einer hohen Wertnote von 7,690 belohnt. Lange Zeit lag das Team aus Hungen in der Kür auf dem ersten Platz, am Ende wurde es die 6.-beste Vorstellung an diesem Tag und man konnte sich in der Gesamtwertung von Rang 17 auf 9 verbessern. Durch diese starke Leistung schaffte das Juniorteam den Sprung in den 3. Umlauf, in den nur die besten 15 Gruppen kamen.

Am Sonntag stand nochmals eine Kür auf dem Programm. Die Hungener waren wieder sehr stark und konnten ihre Wertnote nochmals steigern. Auch das Pferd sowie Longenführerin Ulla Dietz trugen so zu einer wiederholt starken Leistung bei. 7,910 in einem recht engen Starterfeld bedeuteten abermals eine Verbesserung in der Gesamtwertung, so dass das Team aus Hessen die deutschen Jugendmeisterschaften auf dem 8. Platz abschließen konnte.  Für das Juniorteam Hungen gingen an den Start: Hannah Jakob, Kimberly Rudzki, Alina Große, Jule Eichenauer, Maxin Hinteregger und Malena Jox. Trainiert wird das Juniorteam Hungen von Ulla Dietz, Nina Niepoth und Natalie Kreuzer. Trainer und Voltigierer möchten sich bei Franziska Schmitt, Lara Frutig und Anne Dietz für die Betreuung von Pferd Robinson während des Turniers bedanken. Ebenso möchte man sich bei allen Fans bedanken, ob mit nach München gereist oder die Zuhausegebliebenen, die vorm PC im Livestream die Daumen gedrückt hatten.

Meisterschaftswochenende im Voltigieren in Hungen

Junior Team Hungen wird Hessenmeister - Schäferhof dominiert den Breitensport

Mitte Juni richtete der Reit- und Fahrverein Horlofftal Hungen e. V. auf seiner Anlage gleich zwei Meisterschaften an einem Wochenende aus. Mit viel Einsatz und Liebe zum Detail wurde die Anlage in Hungen hergerichtet, um am Samstag, sowie am Sonntagvormittag die hessischen Meisterschaften im Voltigieren durchzuführen. In diesem Jahr konnte in den Leistungsklassen Junior Gruppen, M-und S- Einzelvoltigierer, sowie Junior Einzelvoltigierer die Meisterschaften umgesetzt werden, in denen die Voltigierer-/innen des Bezirks-reiterbundes Oberhessen Mitte erfolgreich vertreten waren:

Junior Gruppen: 1. Platz Junior Team Hungen mit Longenführerin Ulla Dietz und dem Pferd Contino
M- und S- Einzelvoltigieren: 2. Platz Nina Niepoth vom RFV Hungen mit Longenführerin Franziska Schmitt und dem Pferd Robinson
Junior Einzelvoltigieren: 2. Platz Kimberly Rudzki vom RFV Hungen mit Longenführerin Ulla Dietz und dem Pferd Contino

Für die erfolgreichen Hungener blieb jedoch nicht viel Zeit zum Genießen und Verschnaufen, denn direkt im Anschluss an die Meisterehrung begann die zweite Meisterschaft für dieses Wochenende: Die Bezirksmeisterschaft des Bezirksreiterbundes Oberhessen Mitte. 

Aufgrund eines geringen Nennergebnisses wurde in diesem Jahr lediglich in drei Kategorien ein Sieger geehrt. Die Schritt Gruppen führten ihre Tradition weiter und traten im Volti-Mini-Cup gegeneinander an.  Erstmals zählten für die Meisterschaft nicht die Wertungen der vorangegangen Turniere, sondern lediglich die Tageswertung.  Diese konnte die Gruppe 4 des PSV Schäferhof Nidda e.V. mit Longenführerin Jaclyn Lavorato, Helferin Vanessa Dornbusch und dem Pferd Bright Pearl für sich entscheiden und somit die Meisterschaft der Schritt Gruppen gewinnen und ihren Treppchenplatz aus dem Vorjahr verteidigen. Platz 2 ging an das Team aus Grünberg und Platz 3 an die Hungener Schritt Gruppe. Die Voltigierer des Schäferhofs konnten auch bei den Einsteiger Gruppen die Goldmedaillen gewinnen vor und setzen sich damit vor die Team aus Hungen und Gießen.

Die Einzelvoltigierer der Leistungsklasse L bildeten die dritte Meisterschaftskategorie. Aufgrund eines kurzfristigen Ausfalls gingen hier nur zwei Bewerber an den Start. An die Spitze setze sich Paul Hartung aus Gießen vor Emily Becker aus Grünberg.

Wir gratulieren allen Platzierten und bedanken uns bei dem austragenden Verein für die gelungene Veranstaltung.

Schritt Gruppen: 1. Platz PSV Schäferhof Nidda 4, 2. Platz Grünberg, 3. Platz Hungen 7
Einsteiger Gruppen: 1.Platz PSV Schäferhof Nidda 1, 2. Platz Hungen 5, 3. Platz Gießen 2
L-Einzelvoltigieren: 1.Platz Paul Hartung, RFV Gießen, 2. Platz Emily Becker, RFV Grünberg

8. Platz auf der DM Verden & 14. Platz auf der DJM in Aachen für Hungener Voltigierer

 

Vom 25. bis 27. August fanden im Niedersächsischen Verden die Deutschen Meisterschaften im Gruppen- und Einzelvoltigieren statt – es ist der wichtigste nationale Wettbewerb zwischen allen Landesverbänden der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN).

 

Bereits am Donnerstag machte sich das Team mit Pferd Robinson sowie den Trainerinnen Franziska Schmitt, Ulla und Anne Dietz auf den Weg nach Verden. Nach 4 Stunden Fahrt durfte Robinson seine Box beziehen und zeigte sich trotz der Reise fit und somit konnte auch die Verfassungsprüfung problemlos passiert werden.

Bei der Verfassungsprüfung handelt es sich um eine Vorstellung der Pferde vor Tierarzt und Richterkollegium im Vorfeld einer Voltigierprüfung. Die Pferde werden bei einer Verfassungsprüfung im Schritt und Trab vorgeführt.

 

Freitag wurde spannend, die ersten Durchgänge standen an. Mit einer eher mittelmäßigen  Pflichtvorstellung reihte sich das Team auf dem 14. Platz ein, das nächste Ziel war es demnach, die Platzierung zu verbessern. Dies gelang am Samstag mit einer gelungenen 1. Kür, wodurch sich die Mannschaft auf den 9. Platz vorschieben konnte. Das Ziel, sich für das Finale der besten 15 Teams aus ganz Deutschland zu qualifizieren, wurde damit erreicht. Auch am Sonntag konnte eine gute Kür gezeigt werden, sodass die Hungener Mannschaft die deutsche Meisterschaft mit einem tollen 8. Platz beenden konnte. Ihr Pferd Robinson mit Franziska Schmitt an der Longe ließ sich von der beeindruckenden Kulisse der Niedersachsenhalle nicht beeinflussen und drehte zuverlässig seine Runden, sodass das Team seine Leistung erfolgreich abrufen konnte. Besonders gefreut hat sich das S-Team über die großartige Unterstützung sowohl im Vorfeld der Meisterschaft als auch vor Ort sowie über das positive Feedback der Zuschauer. Für das S-Team gingen Nina Niepoth, Natalie und Diana Kreuzer, Mona Wittker, Celine Lotz und Alina Große an den Start.

 

Bereits seit der Hessenmeisterschaft stand auch für das Juniorteam und ihrem Pferd Contino ein wichtiger Termin, die Deutsche Jugendmeisterschaft in Aachen vom 08. Bis 10.09.2017, im Kalender.

Das Turniergelände der„Aachener Soers" ist weltberühmt. Beim traditionsreichen "Weltfest des Pferdesports, CHIO Aachen" kämpfen alljährlich die besten Pferdesportler der Welt. Bereits 2010 wurden hier die Deutschen Jugendmeisterschaften in den Disziplinen Springen, Dressur und Voltigieren ausgerichtet.

 

Die Vorbereitungen auf dem Hungener Galgenberg liefen gut, was nicht zuletzt an den optimalen Trainingsbedingungen liegt, die die Voltigierer auf ihrer Anlage vorfinden.

Auch für diesen Wettkampf reiste die Trainer-Crew um Ulla Dietz, Pferd Contino und das Juniorteam bereits Donnerstag an um entspannt am darauffolgenden Freitag die Verfassungsprüfung und ein lockeres Training zu absolvieren, bevor dann am Samstag und Sonntag die eigentlichen Wettkämpfe starteten. Die Pflicht am Freitag war für das noch sehr junge Team sehr gut und bedeutete einen tollen 11. Platz von 24 Gruppen. Auch die 1. Kür am Samstag lief rundum sauber, wurde in Harmonie mit dem Pferd, passend auf Musik und mit viel Ausstrahlung undbreitem Lächeln im Gesicht geturnt und sorgte im enorm starken Starterfeld für Platz 13. Dadurch wurde das Ziel, ins Finale zu kommen und somit am Sonntag noch ein zweites Mal die Kür turnen zu dürfen, erreicht (Top 15 kamen ins Finale). Auch am Sonntag gelang es den Mädchen, eine schöne Kür zu zeigen und belegte in der Gesamtwertung der Deutschen Jugendmeisterschaft Platz 14. Es war ein ganz besonderes Erlebnis, auf der Anlage der denkwürdigen „Aachener Soers“ starten zu dürfen. Zum Erfolg ganz massiv beigetragen hat auch bei diesem Turnier wieder Vierbeiner Contino an der Longe von Ulla Dietz, der zwar von der Kulisse der Albert-Vahle Halle beeindruckt war, aber dennoch erstmal im Turnierzirkel angekommen wie auch schon 3 Wochen zuvor „Kollege“ Robinson zuverlässig seine Runden für sein Team drehte. Die Hungener Voltigierer sind sehr stolz darauf, in dieser Saison gleich mit Senior- und Junior Team bei beide Deutsche Meisterschaften die hessischen Farben vertreten und solch gute Platzierungen mit nach Hause gebracht zu haben. Für das Hungener Juniorteam starteten Kimberly Rudzki, Hannah Jakob, Amelie Knape, Maxin Hinteregger, Mia Lintl und Jule Eichenauer.

Das S-Team bei der Kür - Bild mit freundlicher Genehmigung von Ina Baier
Das Junior-Team bei der Kür
Das Hungener Junior-Team

Das Voltiteam vom RFV Horlofftal Hungen wurde in Alsfeld mit der S-Gruppe und dem Junior-Team jeweils Hessenmeister!

Vorangegangen war für die S-Gruppe schon der Vizemeistertitel anlässlich der Süddeutschen Voltigiermeisterschaften in Schwaigern, während das Junior-Team sich sich sensationell mit dem Titel "Süddeutscher Meister" schmücken kann. Wir gratulieren zu allen Titeln sehr herzlich!

Unsere Mini-Voltis bei der Ehrung des diesjährigen Reiterballs

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bezirksreiterbund Oberhessen-Mitte